Dozentenkonzert des Ladenburger Jazzworkshop 2017

Bereits zum vierten Mal seit 2014 sind wieder Musiker und Sänger aus nah und fern zu Gast beim Ladenburger Jazzworkshop. Diesmal freuen sich der Ladenburger Gitarrist Marcus Armani und der Hirschberger Saxofonist Nicolai Pfisterer als Organisatoren mit ihren Dozentenkollegen über 75 Teilnehmer.

jazzworkshop jazzpodium ladenburg jazz workshop

Als eine "super Sache" für Ladenburg bezeichnete Bürgermeister Stefan Schmutz bei der Begrüßung der Gäste im Domhofsaal das viertägige Seminar. Passt es doch charakterlich zum inoffiziellen städtischen Motto "Kultur mit Genuss", das Schmutz seit seinem Amtsantritt Anfang April immer wieder hervorhebt. Während der vier Workshop-Tage coachen neun Dozenten Anfänger, Fortgeschrittene und auch echte Könner "in entspannter Urlaubsatmosphäre", wie es Armani formulierte, an ihren Instrumenten. Täglich kommt es nach "Feierabend" zu Jamsessions der Teilnehmer. So auch heute Abend um 19 Uhr auf der Terrasse des Hotels zur Krone in der Brauergasse 2 und morgen Nachmittag an der Wehrmauer. Am Ende des ersten Tags gaben jedoch zunächst alle neun Dozenten ein Konzert im Glashaus am Reinhold-Schulz-Waldpark. Auf der Bühne stand mit dem Hirschberger Pfisterer auch der Gewinner des Neuen Deutschen Kompositionspreises, der bei der Bluesnummer zum Auftakt solistisch glänzte.

workshop jazz trompete bastian stein

Ein neues Gesicht im bewährten Team: der Kölner Trompeter Bastian Stein. "Der ist klasse", zeigt sich Walter Sielski begeistert von dem jungen Dozenten. Obwohl das Ladenburger Mitglied des Jazzquintetts "Second Circle" um Knut Rössler schon seit bald 50 Jahren Trompete spielt, lernt Sielski bei solchen Workshops immer gerne weiter hinzu. Stein vermittele sein Konzept kompetent und geradlinig. "Und er ist unglaublich virtuos", sagt Sielski. Wie sehr Stein sein Instrument beherrscht, stellte er allen Zuhörern im Solo bei Duke Pearsons Bebop-Stück "Is That So?" eindrucksvoll unter Beweis.

Ein weiterer Höhepunkt: der von der Ladenburger Sängerin Katrin Armani hinreißend dargebotene Klassiker "Pannonica" von Thelonious Monk. Dass aufgrund der Nachfrage zwei Saxofon- Klassen gebildet wurden und mit sechs Posaunisten so viele wie vorher nie mit Garrelt Sieben arbeiten, hob ein hochzufriedener Marcus Armani hervor. Außerdem traten die Dozenten Martin Simon (Bass), Wolfgang Disch (Drums), Paul Stoltze (Saxofon) und Volker Engelberth (Klavier) auf.

© Mannheimer Morgen, Samstag, 17.06.2017

Videovorschau auf neue Konzertreihe im Jazzhaus HD

Jeden Monat lädt der Jazzgitarrist Marcus Armani einen herausragenden Musiker ins Heidelberger Jazzhaus ein, um sich gemeinsam mit diesem Gast einem besonderen musikalischen Thema zu widmen. Der Saxophonist Knut Rössler ist im am 23. Juni 2017 zu Gast zum Thema "70 Jahre Jazzsaxophon – eine musikalische Reise von Charlie Parker bis Joshua Redman." Alle Gäste der Reihe 'The Spot' finden Sie hier.


Rückblick auf den Neuen Deutschen Jazzpreis 2017

Gitarrennewcomer und Armani-Schüler begeistert bei Jazz-Jamsession im Ladenburger Glashaus

gitarrenunterricht in ladenburg - gitarrenlehrer ladenburg

Frühlings-Jazz-Jamsession mit "Special Guest"

Gitarrenlehrer und Gitarrenunterricht in Ladenburg und Heddesheim

Bill Frisell & John Pizzarelli

... sympathische Geschichtsstunde mit großartiger Musik – was will man mehr?

Mannheimer Morgen besucht Session mit dem Jazzcoach

ladenburger jazz jamsesssion im januar 2017

Nachwuchs lernt Klassiker kennen


Eine wunderbare Art und Weise, einen Sonntagnachmittag zu verbringen, ist die monatliche Jazz-Jamsession in Ladenburg. In der kalten Jahreszeit treffen sich Musiker und Jazzliebhaber aus der ganzen Umgebung in der Pflastermühle. Es gibt starken Kaffee und leckeren Kuchen, den die Hausherren vom Trägerverein des Jugendzentrums "Kiste" anbieten. Und als Sahnehäubchen darf man Ausgefallenes ebenso wie gern gehörte Standards genießen, die Könner und weniger erfahrene Instrumentalisten sowie Sänger darbieten.

Die mit Abstand jüngste Teilnehmerin diesmal: Annika Baumbusch aus Edingen. Mit ihrer Geige verlieh die elfjährige Fünftklässlerin der Merian-Realschule (MRS) Ladenburg der mitreißenden Gypsy-Jazznummer "Minor Swing" eine ganz wesentliche Klangfarbe. "Das Stück find' ich cool", sagte das Mädchen, das seit fünf Jahren bei Wolfgang Grosch vom Kurpfälzischen Kammerorchester Unterricht nimmt. "Der Gitarrenlehrer meiner Mutter hat mich auf den Minor Swing gebracht", erzählt das Talent, das Schülerin einer MRS-Bläserklasse ist und auch Klarinettenunterricht an der städtischen Musikschule der Römerstadt hat. Der Gitarrenlehrer ihrer Mutter: Das ist der Ladenburger Jazzgitarrist Marcus Armani, der diese Jamsession leitet und zu einem festen Begriff in geneigten Kreisen gemacht hat.

Annika-Miachel
Junge Talente am Start: Die elfjährige Geigerin Annika Baumbusch aus Edingen (Bild links), hier an der Seite von Gitarrist Marcus Armani, glänzte am Sonntagnachmittag bei der Jazz-Jamsession in Ladenburg ebenso wie der 15-jährige E-Gitarrist Till Jülicher (Bild rechts, sitzend) aus der CBG-Bigband.

"Die Reihe hat sich total gut etabliert", zeigt sich Armani hochzufrieden, dass Musiker unter anderem aus Walldorf, Bad Dürkheim, Heilbronn und Stuttgart anreisen. Alle stünden über soziale Netzwerke miteinander in Verbindung. Und alle schätzten es, dass eine Setlist stehe und sich so auch anspruchsvollere Stücke angehen ließen. "Man kann Erfahrungen sammeln, Kollegen kennenlernen und die tolle Atmosphäre in der Pflastermühle oder im Sommerhalbjahr im Glashaus genießen", erklärt Armani. Die ehrenamtlich Aktiven des "Kiste"-Trägervereins und der Glashausinitiative im Waldpark seien der Jazz-Jamsession starke Partner. Und warum klappt das so gut, dass Routiniers und Anfänger stets harmonisch klingen? "Das liegt daran, dass eine erfahrene Rhythmusgruppe aus Bass, Schlagzeug, Klavier und auch Gitarre die Grundlage bildet, also die Form spielt, und dem Solisten zeigt, wo er ist, wenn er sich mal verirrt", erläutert der auch mit Jazz-Histörchen unterhaltende Session-Chef.

Armanis Schüler Till Jülicher zählte bei der jüngsten Auflage zu weiteren jungen Lokalmatadoren wie auch Malte Glombitza (E-Piano) und dem Schriesheim-Altenbacher Jonas Kuhlmann (E-Gitarre). Till glänzte mit seiner weißen "Telecaster" solistisch bei dem Welthit "Still Got The Blues" des 2011 verstorbenen Gitarrenhelden Gary Moore, in Ladenburg gesungen von Netsi Berhane aus Heidelberg. "Ich höre jetzt nicht gerade ausschließlich Blues, aber der Song ist gut und liegt mir", sagte der 15-jährige Schüler des Carl-Benz-Gymnasiums (CBG), wo er auch zur Bigband gehört. Seit seinem siebten Lebensjahr spielt Till schon Gitarre. Er nahm zunächst klassischen Unterricht an der kommunalen Musikschule.

© Mannheimer Morgen, Dienstag, 31.01.2017

Abschlusskonzert des IG Jazz Workshop 2016

Ein großartiger Abschluss der drei schönen Workshoptage. Es war einfach klasse mit Euch! Ich freue mich schon auf den IG Jazz Workshop 2017, wie jedes Jahr vom 28. – 30. Dezember. Wir sehen uns ;-)

abschlusskonzert_ig-jazz-workshop-2016

Die Christmas JazzSession in der Pflastermühle

jazz-session im rahmen des lebendigen adventskalender 2016

Jazz-Jamsession eröffnet Winter-Reihe

ladenburger jazz jamsession kiste

Die Ladenburger Jazz-Jamsession versteht sich als zwangloses Familien-Konzert. Und dies nicht nur, "weil auch Kinder mitwirken, sondern ebenso, weil ein Jazzkonzert eine ganz besondere Atmosphäre erzeugt", wie Session-Leiter Marcus Armani ausführt. Inzwischen kommen Teilnehmer sogar aus Frankfurt, Stuttgart und Baden-Baden, um regelmäßig an dieser besonderen Jazz-Veranstaltung teilzunehmen.

jazz jamsession ladenburg

Am Sonntag, 13. November, zieht diese Jamsession aus dem Glashaus erneut in ihr Winterquartier im Jugend- und Kulturzentrum "Kiste" um, wo seit längerem schon eine Kooperation mit dem Trägerverein besteht. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, und zwar sowohl für Musiker als auch für Besucher. Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen Einsteiger-Stücke für Jazz-Neulinge und Stücke, die speziell in einer kleinen Besetzung gespielt werden. Auch Bluesnummern zählen dazu. Außerdem gibt es ein Angebot namens "Swing-Kids" für Kinder im Grundschulalter, die bei Armanis singender Ehefrau Katrin Unterricht haben und im Rahmen der Session erste Erfahrungen im Zusammenspiel mit Musikern sammeln.

ladenburger winter jazz session

Am Sonntag, 4. Dezember, gestaltet die Ladenburger Jazz-Jamsession in Zusammenarbeit mit dem "Kiste"-Trägerverein um 15 Uhr ein besonderes Türchen beim "Lebendigen Adventskalender": Bei dieser "Christmas-Jazzsession" sind US-amerikanische Jazz-Klassiker der Weihnachtszeit aus einem halben Jahrhundert Musikgeschichte zu hören. Dazu gibt es ein Grillen vor der "Kiste", Kinderprogramm und ein "verjazztes" Weihnachtslied zum Mitsingen, begleitet von Armanis Bürger-Jazzcombo. pj

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 10.11.2016

Ladenburger Jazz-Jamsession bezieht Winter-Quartier

Ladenburger Jazz Jamsession und die Swing Kids

Die letzten Plätze für den Winter-Workshop ;-)

Der IG-Jazz Workshop | Vom 28. - 30. Dezember 2016


Unser Workshop wendet sich an alle, die ihre Fähigkeiten auf ihrem Instrument verbessern und das gemeinsame Musizieren im Jazz erfahren oder unter professioneller Anleitung vertiefen möchten. Willkommen sind Instrumentalist (inn) en und Sänger / innen mit technischen Grundkenntnissen auf ihrem Instrument. Banderfahrung ist nicht erforderlich, Notenkenntnisse sind erwünscht.

In einem dreitägigen Workshop werden Techniken der Jazz-Improvisation für Anfänger und Fortgeschrittene vermittelt, sowie Kniffe und Tricks für das Zusammenspiel in einer Band erprobt. Im Focus steht hierbei die Förderung der musikalischen Eigenständigkeit, die durch die Arbeit in den einzelnen Instrumentenklassen gefördert werden soll. Hierzu gehören unter anderem folgende Themen: „Ökonomischen“ Technik für Instrument bzw. Stimme, Improvisation, Variationen von Melodie und Rhythmus, Erarbeitung des persönlichen Ausdrucks bzw. der Interpretation und Präsentation eines Songs. Anhand von einfachen bis anspruchsvollen Arrangements mit Solopassagen kann am Nachmittag in verschiedenen Ensembles erfahren werden, wie der improvisierende Solist und Sänger durch die Teamarbeit der Band getragen wird. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit werden am Abend des dritten Tages in einem Abschlusskonzert präsentiert.


Hier finden Sie das Formular zur Online-Anmeldung


jazz workshop mannheim

Höfner Jazzgitarren – inspirierend!

honfer chancellor jazzgitarre

Swinging In The Rain

Wunderbares Regenkonzert mit der Ladenburger Bürger-Jazzcombo – Nur der Bandleader steht im Regen ;-)


ensemble coaching mannheim heidelberg

Bürger-Jazzcombo spielt zur Retro-Rast auf

velohica_burger-jazz-combo-ladenburg

Alte Post- und Militärräder, Sammlerstücke aus den 1950ern und noch ältere: Wunderschöne Oldtimer-Fahrräder, einst auch Velozipeds oder kurz Velo genannt, stehen im Mittelpunkt der Vintage-Tour "Veloica", die erstmals am Sonntagmorgen, 18. September, auf dem Weinheimer Marktplatz startet. Eine der Raststationen in der Region befindet sich in Ladenburg, und zwar am Automuseum Dr. Carl Benz, wo auch historische Drahtesel ausgestellt werden.

Dort tritt von 10 bis 12 Uhr die Ladenburger Bürger-Jazzcombo um Marcus Armani auf, um die erwarteten rund 50 Retro-Radler sowie Besucher zu unterhalten. Mit neuen Arrangements, Latin- und Brazil-Features sowie treibenden Funk-Beats will der Ladenburger Armani den Tourstopp auch kulturell zu einem außergewöhnlichen Event machen. "Alte Fahrräder sollten nicht auf dem Schrott und alte Radbekleidung nicht bei der Altkleidersammlung landen, sondern wieder ein schöne gepflegte Heimat finden", finden die ehrenamtlichen Veloica-Organisatoren um Hermann Eidel, die tatkräftig von der Radsportabteilung des Athletik Club (AC) 1892 Weinheim unterstützt werden.

"Es liegt im Trend, wieder altes auszugraben und ohne viel drum herum zu zeigen, was man hat und was man kann", meint Eidel. Diese Veloica lässt also die alten Zeiten des Radfahrens in entsprechender Ausrüstung aufleben. Für die Teilnahme gelten strenge Kriterien. So müssen die Zweiräder beispielsweise vor 1988 gebaut sein sowie Stahlrahmen, Rahmenschaltung und andere "Vintage-Details" aufweisen.

Die Damen und Herren auf dem Sattel haben sich entsprechend in Schale zu werfen und radeln in Knickerbocker-Hosen, Trikots aus Wolle und wie in früheren Zeiten mit Lederhelmen auf dem Kopf. Es winken Sonderpreise für das schönste Outfit (Rad und Bekleidung) und die größte Radler-Gruppe. Es werden drei Strecken angeboten: Die 40 Kilometer lange und familientaugliche Flachetappe führt durch die Ebene nach Ladenburg. Eine weitere Tour ist mit 70 Kilometern und 1500 Höhenmetern durch den Odenwald schon deutlich anspruchsvoller: Über Wald-Michelbach geht es nach Heiligkreuzsteinnach ins Steinnachtal.

Die längste Tour (120 Kilometer und 2200 Höhenmeter) führt über Wald-Michelbach nach Hirschhorn am Neckar und über Steinnachtal/Eiterbachtal zurück. Stärkung in Form von Äppelwoi, Handkäs´, Odenwälder Bauernbrot und deftiger Leberwurst gibt es an Verpflegungsstationen wie in Ladenburg.

Ganz wichtig: Die Veloica ist eine Genuss-Radtour, bei der es nicht um Höchstgeschwindigkeiten geht, sondern um die Freude am Radfahren. Deshalb werden keine Zeiten gemessen.